Dragon Age: Sanctuary

The Duchess

Nach einem ruhigen Winter erwartet die Gruppe im Frühling König Alistair zur Jagd und Erhebung von Robyn zur Bann. Im Zuge dieses Aufenthaltes eröffnet Engar ihnen, dass es dringend notwendig ist, eine Braut für den König zu finden, und dass er schon eine geeignete Kandidatin ausgesucht hat. Es geht um die Duchess Oristelle de Lyoncour und Ars Edgar Strong soll als des Königs Brautwerber fungieren und die Dame vorab begutachten.
Nachdem also Vorbereitungen getroffen sind, macht sich die Gruppe auf den Weg nach Orlais.
In Lyoncour angekommen gibt sich Reaggo als Edgars Leibwache und Mia sich als Robyns Zofe aus, damit sie sich auch unter den Dienstboten der Duchesse umhören können.

Bei Abendessen lernen sie auch Marcelline kennen, eine Magierin, die sich im Gefolge der Duchesse befindet. Die beiden haben sich in Val Royeaux kennengelernt, wo beide studierten. Diese wirkt sehr zurückhaltend und beinahe verschreckt. Gleich am ersten Abend flirtet Oristelle unverhohlen mit Dalen und bietet ihn später zu Bett. Die Gruppe ist sich sicher mit diesem unangebrachten Verhalten schon einen Vorwand gegen die Braut gefunden zu haben, da Alistair ohnehin nicht begeistert davon war die Orlesianerin zu heiraten.

Am nächsten Tag macht die Gruppe die Bekanntschaft von Henri de Balzac, der sich als Bruder von Reaggos Erzfeind entpuppt, diesem jedoch überhaupt nicht ähnelt. An diesem Abend macht sich die Duchesse über Edgar her, der sich am nächste Tag außergewöhnlich schwach und ausgelaugt fühlt.
Am dritten Tag wird Thezz schließlich zum Opfer der Adeligen, deren Verhalten langsam Anlass zur Sorge gibt.

Schließlich treffen die übrigen Gäste für den zur Ehren der Gesandten des Königs anberaumten Ball ein, unter ihnen auch Ignáz Philippe de Balzac, Reaggos Erzfeind.
Bei einer zuvor abgehaltenen Hirschjagd gewinnt Edgar das Pferd eines Cavaliers, da er auf Robyns Bogenschießkunst gewettet hatte.
Bei dem Ball am Abend gibt es allerhand frivoles Treiben und es wird auch Aquae Licidius, eine starke Droge konsumiert, die Dalen nicht gut bekommt.
Inzwischen hat Mia in Marcellines Zimmer einen Zugang zu einem geheimen Keller gefunden, den die Gruppe, da nun alle Gäste abgelenkt sind erkundet. Anscheinend haben hier schon vor vielen Jahren arkane Experimente stattgefunden.

Am nächsten Tag wollen sie die Duchesse zur Rede stellen, doch diese liegt angeblich krank im Bett, ebenso wie einige der männlichen Ballgäste und auch Marcelline ist nirgends zu finden.
Mia späht durch das Fenster und sieht, dass Oristelle nicht in ihrem Zimmer ist. Daraufhin stürmt die Gruppe den geheimen Keller und findet dort eine schwer verletzte Marcelline. Diese beichtet nun, was passiert ist:
Marcelline und Oristelle kannten sich schon vor Val Royeaux. Marcelline war die Tochter der alten Haushälterin. Als Oristelle erfuhr, dass sie die Nachfolge ihres Vater antreten soll, suchte sie Marcelline im Turm der Magier auf und bat sie, da sie eine begabte Spirit-Magiern ist einen Mut-Geist zu rufen, damit er ihr hilft. Das Ritual schlug jedoch fehl und Oristelle ist nun von einem Lust-Dämon besessen. Marcelline begleitete sie hier her um zu versuchen schlimmeres zu verhindern. Nun habe der Dämon durch Sex genug Kraft gesammelt um eine Pforte ins Fade zu Öffnen und er hat die Duchesse mitgenommen.
Die Pforte steht noch offen und die Gruppe geht hindurch und es gelingt ihnen den Dämon zu besiegen.
Oristelle jedoch scheint tot zu sein doch Dalen gelingt es sie zu retten. Auf Marcellines Bitte hin, ihr Leben irgendwie zu retten bricht plötzlich der Geist “Mitgefühl” aus ihm hervor und stellt ihn vor eine bittere Wahl: Sein Leben für das der Duchesse, denn schließlich habe auch er ihn bei der Wandlung zum Grauen Wächter gerettet. Dalen entscheidet sich für das Leben von Oristelle. Doch dies war nur ein Test. Ein weiterer Geist namens “Frohsinn” erscheint und rettet die Duchesse. Hätte Dalen sich anders entschieden hätte Mitgefühl ihn verlassen und er wäre doch noch gestorben.

Nachdem die Duchesse gerettet ist, will Reaggo Ignáz Philippe de Balzac stellen, doch dieser macht sich nur über Reaggos Anklage lustig und fordert ihn auf, sich ihm beim Turnier in Val Royeaux zu stellen, dann reitet er davon.

Die Gruppe legt Oristelle nahe, sich in ein Kloster zurück zu ziehen um für ihre Sünden zu büßen und Marcelline wird den Tempeln übergeben und nach Val Royeaux gebracht.

Henri bietet seine Hilfe an und gibt Reaggo den Tip in Mors Ange nach dem Alphonse Bergeret zu suchen, einem alten Chevalier, der ihn auf das Turnier vorbereiten soll.
So geht die Reise der Gruppe schließlich weiter.

Comments

j_simon

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.