Orzammar

Orzammar ist ein Zwergen-Thaig, das tief unter dem Frostgipfel-Gebirge liegt. Der Legende nach stammt der Name des Thaigs von einem der sieben Brüder, die das Zwergenimperium gründeten.
Die Geschichte besagt, dass sich die Zwergenkönigreiche einst über ganz Thedas ausbreiteten und es bald mehr der Thaigs genannten unterirdischen Stadtfestungen gab, als man zählen konnte. Kal-Sharok war damals die Hauptstadt und die Heimat aller Adelshäuser. Orzammar beheimatete zu der Zeit nur die Bergarbeiter- und Schmiedekasten.
Es ist ein ehrfurchtgebietender Anblick: eine große Stadt aus Stein, die sich in einer gewaltigen Höhle über einen See aus geschmolzener Lava erhebt. Dort klingen die Schmieden am lautesten und die besten Schmiede erschaffen Werke, um die sie sämtliche Rassen beneiden. Zahllose Thaigs fielen der ersten Verderbnis zum Opfer, als die Dunkle Brut wie Rauch aus den Tiefen Wegen strömte. Mit jeder Generation mussten mehr Tiefe Wege versiegelt werden und mehr Thaigs gingen für immer verloren. Jetzt steht nur noch Orzammar – die letzte Bastion der Zwergenrasse und ihre großartigste Schöpfung.

Besondere Orte:

  • Halle der Helden: Eine Halle zu Ehren der Ahnen und den Paragons
  • Ständeviertel: Der zentralste Stadtteil, von dem alle weiteren Gebiete erreicht werden kann, zahlreiche Händler, Taverne, Arena, Ausgang zu den Tiefen Wegen
  • Diamantenvierte:l Das Viertel der Adelskaste und der Politik
  • Stadt des Staubs: Ein Ghetto, dort leben die Ausgestoßenen und die Kastenlosen

zurück

Orzammar

Dragon Age: Sanctuary andi_chan